Der ultimative Leitfaden für BMK-Glycidinsäure (CAS 5449-12-7):

BMK Glycidic Acid, auch bekannt als CAS 5449-12-7, ist ein pharmazeutisches Zwischenprodukt, das eine entscheidende Rolle bei der Synthese verschiedener Medikamente spielt. Diese vielseitige Verbindung wird in der pharmazeutischen Industrie aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften und Anwendungen häufig verwendet. Auf Google gibt es mehrere populäre und spezielle Fragen und Antworten zu CAS 5449-12-7. In diesem Artikel fassen wir einige dieser Fragen zusammen und geben detaillierte Antworten, damit Sie mehr über dieses pharmazeutische Zwischenprodukt erfahren.

BMK-Glycidinsäure | CAS 5449-12-7
BMK-Pulver | CAS 5449-12-7

1. Was ist CAS 5449-12-7?

CAS 5449-12-7, auch bekannt unter seiner chemischen Bezeichnung CAS 5449-12-7, ist ein pharmazeutisches Zwischenprodukt, das üblicherweise bei der Synthese von Arzneimitteln verwendet wird. Aufgrund seiner Reaktivität und seiner funktionellen Gruppen ist es eine wichtige Verbindung für die Herstellung verschiedener Arzneimittel.

2. Wie wird die CAS-Nummer 5449-12-7 synthetisiert?

CAS 5449-12-7 wird in der Regel durch die Oxidation von Benzylmethylketon (BMK) mit starken Oxidationsmitteln synthetisiert. Durch den Oxidationsprozess wird BMK in BMK-Glycidsäure umgewandelt, die dann gereinigt und isoliert wird, um das Endprodukt zu erhalten. Diese Verbindung ist aufgrund ihrer einzigartigen chemischen Struktur für die Synthese bestimmter Arzneimittel unerlässlich.

3. Was sind die wichtigsten Eigenschaften von CAS 5449-12-7?

CAS 5449-12-7 ist eine feste Verbindung von typisch weißer oder gebrochen weißer Farbe. Sie ist schwer löslich in Wasser, aber besser löslich in organischen Lösungsmitteln. Diese Verbindung hat die Summenformel C10H10O3 und ein Molekulargewicht von etwa 178,19 g/mol. Es ist wichtig, die physikalischen und chemischen Eigenschaften der BMK-Glycidsäure zu berücksichtigen, wenn sie in der Arzneimittelsynthese verwendet wird.

4. Wie wird BMK-Glycidic Acid häufig verwendet?

BMK-Glycidsäure (CAS 5449-12-7) wird hauptsächlich als pharmazeutisches Zwischenprodukt bei der Synthese von Arzneimitteln verwendet. Sie dient als wichtiger Vorläufer bei der Herstellung verschiedener pharmazeutischer Verbindungen, darunter Analgetika, Stimulanzien und andere Medikamente. Die einzigartige chemische Struktur von BMK-Glycidinsäure ermöglicht die Bildung komplexer Arzneimittelmoleküle.

5. Gibt es Sicherheitsvorkehrungen, die beim Umgang mit CAS 5449-12-7 zu beachten sind?

Bei der Arbeit mit CAS 5449-12-7 ist es wichtig, die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um eine Exposition zu vermeiden. Diese Verbindung kann bei unsachgemäßem Umgang Gesundheitsgefahren, wie z. B. Hautreizungen oder Auswirkungen auf die Atemwege, mit sich bringen. Beim Umgang mit BMK-Glycidsäure sollte Schutzausrüstung, wie Handschuhe und Schutzbrille, getragen werden. Um die Sicherheit zu gewährleisten, sollten auch die Verfahren zur ordnungsgemäßen Belüftung und Abfallentsorgung befolgt werden.

6. Wie wird BMK-Glycidic Acid gelagert?

Um die Stabilität und Unversehrtheit von CAS 5449-12-7 zu erhalten, sollte es an einem kühlen, trockenen Ort, fern von direktem Sonnenlicht und Wärmequellen, gelagert werden. Der Lagerbehälter sollte fest verschlossen sein, um eine Kontamination oder einen Abbau der Verbindung zu verhindern. Um die Qualität von BMK Glycidic Acid für die pharmazeutische Synthese zu erhalten, ist es wichtig, bestimmte Lagerungsrichtlinien zu befolgen.

7. Kann CAS 5449-12-7 in akademischen oder Forschungseinrichtungen verwendet werden?

CAS 5449-12-7 wird in der Wissenschaft und Forschung häufig für die Synthese von pharmazeutischen Verbindungen verwendet. Forscher und Wissenschaftler nutzen diese Verbindung, um neue Arzneimittelformulierungen zu erforschen und ihre chemische Reaktivität zu untersuchen. Bei der Verwendung von CAS 5449-12-7 in der Forschung müssen unbedingt die Sicherheitsprotokolle und -vorschriften beachtet werden, um eine ordnungsgemäße Handhabung und Entsorgung zu gewährleisten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass CAS 5449-12-7 ein pharmazeutisches Zwischenprodukt mit erheblicher Bedeutung für die Arzneimittelsynthese ist. Seine einzigartigen Eigenschaften und Anwendungen machen es zu einer wertvollen Verbindung in der pharmazeutischen Industrie. Durch das Verständnis der Synthese, Eigenschaften, Verwendungen, Sicherheitsvorkehrungen und Lagerungsanforderungen von BMK-Glycidsäure können Forscher und Fachleute diese Verbindung bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel effektiv nutzen.

Teilen:

Mehr Beiträge

Senden Sie uns eine Nachricht